Der „Gasthof zur Mühle“& das „Rieger – Team“

Jahrelang haben mir die Gäste in „Bad Füssing“ von diesem Gasthof, seinem tollen Biergarten und dem guten Essen vorgeschwärmt. Und nur per Zufall habe ich bei „Christine“ im Sekretariat von unserem Golfclub einen Prospekt gefunden, in dem auf den „Gasthof zur Mühle in Bayerbach“ hingewiesen wurde. Aber mit keiner Silbe hat „Christine“ erwähnt, dass dies ihr Elternhaus war. Aber dann erfuhr ich von einigen Golfern, dass sie schon seit Jahren dort in der Mühle während ihres Aufenthaltes wohnten. Und das hat mich dann  neugierig gemacht. Also bin ich selbst rüber nach Bayerbach gefahren und habe mir diesen schönen Gasthof selbst angesehen. Und um es vorweg zu nehmen, für meinen nächsten Golfurlaub habe ich sofort ein Zimmer gebucht.

https://i1.wp.com/q-ec.bstatic.com/images/hotel/840x460/271/27123399.jpg      ein schöner Willkommensgruß        

Schon von außen sieht dieser Gasthof sehr einladend aus, wobei die Gebäudesubstanz von ihrer Größe her schon beeindruckend ist. Und dazu kommt dann auch noch der große Biergarten mit seiner uralten Kastanie.

https://i2.wp.com/www.gasthof-zur-muehle.de/de/photos/crop__10112_t1__1920.jpgder Gasthof von Außen

https://cdn.tomas-travel.com/germany/repository/GER00020060033138066/TBX00020050000221441/GER00020060055986301_sized_800_0.jpg       der Eingang am Abend

In dem großen Innenhof gibt es ebenerdig eine ganze Reihe von Zimmern, die man als Behinderter auch leicht erreichen kann.

eine tolle Atmosfähre

https://i1.wp.com/www.gasthof-zur-muehle.de/de/photos/crop__129107_t1__1920.jpgmein Zimmer lag genau zwischen den beiden Mühlsteinen

Nach meinem Urlaub kann ich nur bestätigen, hier im „Gasthof zur Mühle“ wird man als Gast noch auf Händen getragen. Die Gastfreundschaft der gesamten „Familie Rieger“, oder wie ich sie nenne: „das Rieger Team“, ist einfach nur überwätigend. Wobei die Küche ist für jeden Golfspieler „äußerst gefährlich“ ist.  Denn wenn man „bayerische Schmankerl“  liebt, dann ist man bei „Anneliese“ an der richtigen Adresse. Nur die Figur ist ab diesem Moment hochgradig gefährdet. Denn so viel kann man beim Golf spielen nicht mehr abrainieren.

https://i1.wp.com/www.gasthof-zur-muehle.de/de/photos/crop__128925_t1__1920.jpgsolche Köstlichkeiten erwarten einen

Doch die Atmosphäre inldem schönen Biergarten ist einfach überwältigend, wie die nächsten Bilder zeigen.

https://images.hotel-ami.com/hotelbilder/DEU/15106_2g.jpg

https://edge.media.datahc.com/HI131598852.jpg

https://i2.wp.com/r-ec.bstatic.com/images/hotel/840x460/271/27124154.jpg

Doch nun zum eigentllichen „Rieger – Team“

Als ich „Christine“ als Clubsekretärin beim Golf Club Sagmühle“ kennen gelernt habe, wusste ich nocht nicht, dass sie ebenfalls zum „Rieger Team“ gehört.

Rigateam1 ein lang versprochenes Weißbier

Egal ob es nun „Franz“ als Chef des Hauses ist,  oder Anneliese“  und die beiden Junioren  „Martina und Thomas“! Als ich aus meinem Urlaub wieder nach Hause gefahren bin hatte ich jedenfalls das Gefühl, dieses „Rieger Team“ kenne ich schon seit vielen  Jahren. Denn jeder Einzelne von ihnen strahlt eine solche Herzlichkeit und Gastfreundschaft aus, dass man am liebsten  für immer dort bleiben möchte.

   Rigateam5die Senior-Chefs: „Anneliese und Franz“

 Rigateam6und die Junior-Chefs: „Martina und Thomas“

 Rigateam7und irgendwie gehört „Pfeffi“ mit zum „Rieger Team“

Hier passt einfach viel zusammen und ich habe inzwischen mit dem „Rieger Team“ längst Freundschaft geschlossen. Und deshalb freue ich mich auf jeden neuen Golfurlaub, denn dann werde ich dort wieder zu Gast sein. Und mit „Franz“ werde ich bei meinem nächsten Urlaub auch eine Runde Golf in der Sagmühle spielen. Übrigens kann man sich auf der übersichtlich und sehr schön gestalteten Homepage unter dem Link Gasthof zu Mühle in Bayerbach/Rott  über alle weiteren Fragen informieren.

Anmerkung:

Da ich in den letzten Jahren den „Rieger – Cup“ gleich aus mehreren Gründen verpasst habe, habe ich nun die Teilnahme für 2017 und auch schon für 2018 fest eingeplant und Mal sehen, ob ich von „Christine“ einen Preis bekomme.